Restaurant Brunegg

Restaurant

Mittagsmenu

Abendkarte

Presse

Zürich geht aus 08/09

Zürich 2 28.2.2019

Tagesanzeiger 2007

Zürich geht aus 07/08

Zürich geht aus 06/07

Zürich geht aus 05/06

20 Min 2005

NZZTicket 2005

Zürich 2 2004

CASH 2004

Züri-Tipp 2004

Zürich 2 2004


Lageplan

Kontakt

Home

Restaurant Brunegg

Brunaustrasse 61

8002 Zürich

 

Tel: 043 222 48 66

Fax: 043 222 48 07

Brunegg

Wysuppe, Schnecken und Läberli

Zürich geht aus 2005/2006

Wysuppe, Schnecken und Läberli

Freundlich der Empfang, zwischen gemütlich und gediegen die Ambiance, ein Tisch mit guter Sicht auf Restaurant und Küche, ein viel versprechender Eurocave ganz in der Nähe und eine ganze Schuhschachtel voller Spielzeug für den Nachwuchs. Der Abend ist gerettet. Viel mehr als das. Wir sind überrascht, weil wir andere Vorstellungen vom Restaurant im schlichten, stilvollen 30erJahre-Gebäude hatten.

Wir sind ein bisschen früh dran, das Restaurant ist noch halb leer. Erst jetzt, als sich das «Brunegg» langsam füllt, bemerken wir, dass es die Chefin persönlich war, die uns so herzlich empfangen hatte, Mirjam Kälin. Die ankommenden Gäste, gut aussehend, gut angezogen und fröhlich, lassen sich von unserem Tisch wunderbar beobachten. Wir nehmen mal an, dass viele aus dem Quartier sind, dem Kreis 2, einer guten Wohngegend. Unser Blick wandert zur blitzblanken Küche, Chromstahl soweit das Auge reicht, und mittendrin Küchenchef Philipp Stalder, der mit viel Passion am Salzen, Rühren, Braten und Anrichten ist. Der nahe Klimaschrank erfüllt fast jeden Weinwunsch, mit fair kalkulierten Spitzenweinen und mit knapp 20 offenen Weinen, vom soliden Primitivo bis zum noblen Hacienda Monasterio in der Magnum. Auch die Schuhschachtel entwickelt sich zur Wunderbox, über eine Stunde zeichnen, radieren, falten, Quartett spielen und Büchlein anschauen, das ist absoluter Rekord. Die übersichtliche Speisekarte richtet sich nach der Saison, mittags wird mit einem täglich wechselnden Angebot operiert, das ab 10 Uhr auf der Webseite des Restaurants angeschaut werden kann. Die Zürcher Wysuppe (10.50) ist absolut hervorragend, die sechs Schnecken kommen, wie es sich gehört, sehr heiss auf den Tisch, das mit einer schmackhaften, nachhaltigen Kräutersauce. Weiter geht es mit perfekt abgeschmeckten Kalbsleberli Brunegg (28. ) und einem Hohrückensteak Kreis 2 mit leicht karamellisierter Kruste und saftigem Innenleben (29. ). Sehr verlockend sieht auch das Quartier Cordon bleu und das Zürcher Geschnetzelte aus; der Chef verwendet übrigens nur Fleisch, das aus tiergerechter Haltung stammt. Die Dessertkarte bietet einige Leckereien wie Tobleronemousse oder Orangen Panna Cotta, entscheiden könnte man sich aber auch für etwas reifen Käse mit einem Glas Sauternes. Heute nehmen wir den Bus, der 33er und 66er halten auf der anderen Strassenseite im 15 Minutentakt. Und wenn wir wiederkommen, bestellen wird vorsichtshalber bei Miriam Kälin einen Tisch, «den» Tisch natürlich.